Titel:

Über alles im Bilde. Betrachtungen

Künstler:

Camillo Paravicini

Hrsg.: Bündner Kunstmuseum Chur
Jahr: 2021
Format: Publikation; 110 Seiten, 20,5 × 13,4 cm, Hardcover mit Leinenbezug, Fadenheftung, Leseband
Text: Jana Bruggmann, Gianni Jetzer, Claire Hoffmann, Aoife Rosenmeyer, Sabine Rusterholz Petko
Sprache: Deutsch
Gestaltung: Stephan Fiedler und Camillo Paravicini
ISBN: 978-3-907112-36-6
Preis: CHF 25.00

Dieses erste monografische Buchwerk von Camillo Paravicini begleitet seine Einzelausstellung HART, ABER FAIR, die anlässlich des Churer Manor-Kunstpreises im Bündner Kunstmuseum stattfand.

Als ein Hasardeur der jüngeren Schweizer Kunst sucht Paravicini in seinem Tagwerk stets nach möglichen Antworten zum Verständnis unserer Gegenwart. Diese Neugier ist der Treibstoff für eine Reise über unsicheres Gelände. Obschon Camillo Paravicinis Werke bereits durch eine ausserordentliche handwerkliche Sorgfalt und Präzision überzeugen, atmen sie erst durch das humorvoll pointierte philosophische Hinterfragen dessen, was als wahr und sicher gilt.

Die wichtigsten Werke der letzten Jahre werden in dieser ersten Monografie zu Zeugnissen eines Gesprächs, für das der Künstler mit dem Kurator Damian Jurt in den Ring steigt, um diesmal als Fragender befragt zu werden. Texte zu einzelnen Aspekten seiner Arbeit von Jana Bruggmann, Gianni Jetzer, Claire Hoffmann, Aoife Rosenmeyer sowie Sabine Rusterholz Petko begleiten die kurzweilige, erhellende Unterhaltung.