Titel:

Tin Can

Künstler:

Stephan Wittmer

Jahr: 2022
Format: Publikation; 128 Seiten, 32 × 24 cm, Klappenbroschur mit angeklebtem Schutzumschlag, Fadenheftung
Text: Jana Bruggmann, Daniel Blochwitz, Katy Diamond Hamer, Michel Rebosura, Valeska Marina Stach, Sabine Gebhardt Fink
Sprache: Deutsch, Englisch
Gestaltung: Megi Zumstein
ISBN: 978-3-907112-54-0
Preis: CHF 45.00

Tin Can basiert auf Stephan Wittmers umfangreichem Fotoarchiv, das er bei seinen zahlreichen Reisen nach South Dakota und Arizona in den USA angelegt hat. Für das Buch trifft er eine Auswahl und reiht sie in schnell wechselnden Assoziationsketten aneinander. Beschwört er einerseits den Mythos der open road und das Versprechen der unbegrenzten Möglichkeiten, entzaubert er ihn im nächsten Moment, in dem er Bilder von Konsumskeletten, verlassenen Landschaften und anonymen Hotelzimmern auswählt. Schleicht sich durch das Andeuten des Schicksals der First peoples eine Schwere ein, gibt es zugleich einen spielerischen Umgang mit dem Material, wird ein Gefühl des Unterwegssein transportiert.